Maschinenbau­unternehmen
Digitale Druck­ver­edelung Scodix
Druckereien & Verpackungsindustrie
Banknoten & Sicherheitsdruckereien
Papierfabriken
Saugköpfe & Ziehmarken

Anwendungsbeispiel Track & Trace und Codierung auf Basis der MSP 106 - FO1 – TR - 1B1S – 1700

Diese Konfiguration wird häufig im Bereich der Luxusverpackung eingesetzt.

In nur einem Bogendurchlauf ohne Bogenwendung können Codierungen auf der Bogenoberseite und der Bogenunterseite aufgebracht werden. Das Modul M5 ist der sogenannte Überkopftisch. An diesem werden die Bogen durch Unterdruck perfekt von einem durchgängigen Präzisionsband vollständig frei zugänglich transportiert. Damit ist einfachste Zugänglichkeit auch an der Bogenrückseite gewährleistet und lästiges Verschieben von Haltebändern bei der Positionierung der Druckköpfe entfällt.

Die Formatoption FO1 erlaubt es, Druckbogen im Format 3B hochkant oder im Querformat zu transportieren. Damit können Barcodes mit Ink-Jet-Druckern immer optimal senkrecht zur Transportrichtung gedruckt werden. Die hochpräzise Ausrichtstrecke mit Überwachung der Bogenorientierung sichert die genaue Positionierung der Codierung auf dem Bogen.

Für die weitere Produktsicherung werden heute oft moderne Fingerprint- oder Track & Trace-Systeme eingesetzt. Aufgrund der hohen Transportpräzision ist die MSP-Serie die ideale Plattform für Fingerprint- sowie Track & Trace Systeme. Diese erreichen auf der MSP höchste Leseraten, so dass kein unnötiger Ausschuss entsteht.  

Weitere Konfigurationsbeispiele und ihre Anwendungen

Mehr Informationen